Zeittafel

JahrEreignis
1030 In diesem Jahr fand der Ort Grottewitz (Sackgassendorf) als „Grothomizi“in königlicher Schenkung Otto III an Marktgraf Hermann frühe Erwähnung.
1529 Bei der ersten Evangelischen Kirchenvisitation wird auch Grottewitz mit folgenden Worten erwähnt:
Das Kirchenspiel Grotowitz umfasst folgende Ortschaften:
Grotowitz mit 6 Pferdnern und 1 Gärtner
1905 Grottewitz hat 61 Einwohner.
1909 Grottewitz hat 68 Einwohner und zusammen mit Deditz eine Jagdgenossenschaft.
1933 Grottewitz hat 58 Einwohner.
1950 Durch die Ansiedlung von Flüchtlingsfamilien aus Schlesien wächst die Einwohnerzahl bis auf 206.
1964 Grottewitz wird nach Nerchau eingemeindet.
1968 Beginn des Bau’s der Autobahntrasse Leipzig – Dresden, die unmittelbar an Grottewitz vorbei führt.
1971 Am 5. Oktober wird die Autobahn Leipzig – Dresden dem Verkehr übergeben.